Montag, 07.10.2019 bis Mittwoch, 09.10.2019

45 Jahre Bürgerrechtsarbeit deutscher Sinti und Roma

Am 8. Oktober 2019 lädt das Stadtarchiv Saarbrücken zusammen mit dem Verband Deutscher Sinti und Roma, Landesverband Saarland e.V. zur Eröffnung der Sonderausstellung „45 Jahre Bürgerrechtsarbeit deutscher Sinti und Roma“ ein. 

Uwe Conradt, Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Saarbrücken, sowie Diana Bastian, Vorsitzende des Landesverbandes Deutscher Sinti  und Roma Saarland, eröffnen die Ausstellung. Romani Rose, Vorsitzender des Zentralrats Deutscher Sinti und Roma, hat als treibende Persönlichkeit die Bürgerrechtsarbeit der Sinti und Roma im politischen Leben der Bundesrepublik etabliert. Bei der Eröffnung spricht er über die Hintergründe zur Entstehung der Ausstellung. Musikalische begleitet wird die Veranstaltung vom Trio Torino Reinhardt (Violine), Brandy Winterstein (Solo-Gitarre) und Benji Winterstein (Rhythmus-Gitarre). 

Die Ausstellung des Zentralrats Deutscher Sinti und Roma zeigt die Meilensteine der Bürgerrechtsarbeit von der Gründung des damals „Zentral-Komitee der Sinti West-Deutschlands“ genannten Sinti-Verbands im Jahr 1971 bis zur heutigen Arbeit des Zentralrats. Fotografien aus fünf Jahrzehnten lenken den Blick auf bekannte und bisher weniger bekannte Ereignisse der Bürgerrechtsarbeit. Vom 9. Oktober bis 28. November 2019 ist die Ausstellung zu den unten angegebenen Öffnungszeiten im Saarbrücker Stadtarchiv für Besucherinnen und Besucher geöffnet. Ausführliche Informationen zum historischen Hintergrund finden Sie auf dem Webportal des Dokumentations- und Kulturzentrums Deutscher Sinti und Roma.

Die Ausstellung wird bis zum 28. November 2019 in der Deutschherrnstraße 1, 66117 Saarbrücken gezeigt.

Öffnungszeiten:

Mo, Mi, Fr 9.00 - 13.00 Uhr

Di, Do 9.00 – 17.00 Uhr

Dateien: