Ilona Lagrene beim Stadtrundgang durch Heidelberg
Dienstag, 25.06.2019 14:00 Uhr

Stadtrundgang: Zur Geschichte der Heidelberger Sinti

Unter den am 22. Mai 1940 "in den Osten" deportierten badischen Sinti befanden sich viele Familien, die zuvor in der Heidelberger Altstadt und in Ludwigshafen gelebt hatten. Gemeinsam mit der Bürgerrechtlerin Ilona Lagrene erinnern wir in Form eines Stadtrundgangs an diese Menschen. Die gebürtige Heidelbergerin Ilona Lagrene war von 1990 bis 1996 Vorsitzende des Verbands Deutscher Sinti und Roma Baden-Württemberg und setzt sich unermüdlich dafür ein, die Erinnerung an die Heidelberger Sinti-Familien zu bewahren.

Im Rahmen der "Kulturtage der Sinti und Roma im Juni 2019" führt Ilona Lagrene durch die Altstadt und berichtet vom Schicksal der Heidelberger Sinti-Familien. Der Rundgang findet in Anlehnung an den ersten Rundgang im Jahr 2015 in Kooperation mit der Stiftung Reichspräsident-Friedrich-Eber-Gedenkstätte statt.

Der Rundgang durch die Altstadt beginnt im Innenhof des Dokumentationszentrums und schließt in der Reichspräsident-Friedrich-Ebert-Gedenkstätte in der Pfaffengassse 18 mit einem vertiefenden Vortrag ab.

Der Eintritt ist frei.

Weitere Informationen zu "Kulturtage der Sinti und Roma"