Aida Farkas, Studentin des Roma Access Programs an der Central European University in Budapest, © Stephan Massis
Dienstag, 05.12.2017 18:00 Uhr - 20:30 Uhr

»Roma: Bürger zweiter Klasse?«

Der 90-minütige Dokumentarfilm von Samuel Lajus zeigt die strukturellen Mechanismen und vielfältigen Dimensionen des Antiziganismus in Europa auf und beleuchtet das Versagen und die Verantwortung von staatlichen Institutionen. Zu Wort kommen sowohl Menschen, die täglich von Diskriminierung und Ausgrenzung betroffen sind, als auch Angehörige der Minderheit, die sich politisch im Kampf gegen Antiziganismus in Europa engagieren.

Im Anschluss findet ein Gespräch (auf Englisch) mit dem Regisseur statt.

Samuel Lajus | Der Filmemacher recherchierte zwei Jahre für die Umsetzung derDokumentation. Ein Schwerpunkt war dabei, keine einfachen Antworten auf die komplizierteFrage zu geben, wie es dazu kommen konnte, dass eine über Jahrzehnteandauernde Förderungsmaßnahme katastrophal scheitern konnte.

Eintritt frei

Barrierefreier Zugang