Mittwoch, 08.02.2017 bis Sonntag, 02.04.2017

"Unterschiede, die [auch in HD] einen Unterschied machen"

Vom 7. Februar bis zum 2. April 2017 zeigt das Dokumentations- und Kulturzentrum Deutscher Sinti und Roma in enger Zusammenarbeit mit dem Heidelberger Antidiskriminierungsprojek Hd.net-Respekt!, getragen von Mosaik Deutschland e.V., die Ausstellung "Unterschiede, die [auch in HD] einen Unterschied machen". Die Ausstellung steht unter der Schirmherrschaft von Oberbürgermeister Prof. Dr. Eckart Würzner und ist in den Wechselausstellungsräumen des Dokumentationszentrums zu sehen.

Die vom Antidiskriminierungsbüro (ADB) Sachsen e.V. konzipierte interaktive Ausstellung stellt den Besucher*innen das Thema Diskriminierung als eine gesellschaftliche Realität vor: Sie tritt im Alltag in vielen Formen auf und greift entscheidend in das Leben von Betroffenen ein. Die Ausstellungsmacher*innen wollen mit ihrem Konzept bewusst irritieren und laden darüber die Besucher*innen zur Selbstreflexion ein: Was hat Diskriminierung mit mir zu tun?

Mehr Informationen zur Ausstellung finden Sie im Faltblatt des ADB Sachsen.

Mit der Unterstützung von insgesamt 31 Heidelberger Partner*innen aus den Bereichen Gleichstellung, Antidiskriminierung und Antirassismus konnten wir ein Begleitprogramm mit Filmabenden, Vorträgen, Workshops, Poetry Slam und noch vielem mehr zusammenstellen. Die mehr als 30 Veranstaltungen werden für die Dauer der Ausstellungspräsentation an verschiedenen Orten in Heidelberg stattfinden.

Alle Veranstaltungen finden Sie in unserem Begleitprogramm zur Wechselausstellung.

Die Ausstellung kann zu den regulären Öffnungszeiten unserer Dauerausstellung besucht werden.

Führungen

8. Februar/17 Uhr: Expertenführung mit Daniel Bartel, Initiator der Ausstellung
"Unterschiede, die einen Unterschied machen"

21. & 30 März/18 Uhr: Themenführung "Antiziganismus" durch die Wechselausstellung "Unterschiede, die einen Unterschied machen"

 

Vortrag

7. März/19.30 Uhr: Strategies of Othering – Die Bedeutung und Funktion von Hautfarbe im Film (mit Radmila Mladenova)

 

Aktionspartner*innen

Das Begleitprogramm konnte nur durch die zahlreichen Veranstaltungsbeiträge und das Engagement der über 30 Gruppen, Vereinen und Einrichtungen aus Heidelberg entstehen. Wir möchten uns bei allen Aktionspartner*inne herzlich für das Mitwirken und die hervorragende Zusammenarbeit bedanken: 

AG der Heidelberger Frauenverbände und –gruppen
AIDS-Hilfe Heidelberg e.V.
AKUT [+c]
Amnesty International Hochschulgruppe
Amt für Chancengleichheit der Stadt Heidelberg
Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratische Frauen in der SPD
Asylarbeitskreis Heidelberg e.V.
BiBeZ e.V.
breidenbach studios
DAI
Der PARITÄTISCHE
Diakonisches Werk der evangelischen Kirche Heidelberg
DITIB Yavuz Sultan Selim Moschee
Eine-Welt-Zentrum Heidelberg e.V.
Einfach Heidelberg e.V.
Frauen helfen Frauen e.V.
Hochschule für Jüdische Studien
Internationaler Bund e.V.
Jüdische Kultusgemeinde Heidelberg
Medienforum Heidelberg e.V.
Offene Uni Heidelberg
PLUS e.V.
Pro Bono Heidelberg – Studentische Rechtsberatung e.V.
Queerfeministisches Kollektiv Heidelberg
schwarz- weiss e.V.
Selbsthilfegruppe für Schwerhörige und Ertaubte
Studieren Ohne Grenzen Heidelberg e.V.
Teilseiend e.V.
VbI e.v.