Wissenschaftliche(r) Mitarbeiter(in) für Planung, Organisation und Verwaltung

Das Dokumentations- und Kulturzentrum Deutscher Sinti und Roma ist ein Ort der Begegnung und des Dialogs mitten in der Heidelberger Altstadt. Neben vielfältigen kulturellen und politischen Veranstaltungsreihen mit Vorträgen, Ausstellungen, Filmvorführungen, Konzerten und Exkursionen ist das Zentrum ein Ort des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus und beherbergt die weltweit einzigartige Dauerausstellung zum Holocaust an den Sinti und Roma.

Das Dokumentations- und Kulturzentrum Deutscher Sinti und Roma sucht ab dem 17. September 2018 eine Elternzeitvertretung für eine/n Wissenschaftliche/n Mitarbeiter/in für Organisation, Planung und Verwaltung in Vollzeit.

Ihr Aufgabengebiet:

Koordination des administrativen Bereichs, insbesondere

  • Haushalts- und Investitionsplanung
  • Mittelakquise und Erstellen von Verwendungsnachweisen und Jahresabschlüsse
  • Mittelabrufe und finanzielle Projektkoordination

Personalwesen, insbesondere

  • Vorbereitungsarbeiten für die Geschäftsführung von Einstellungen Urlaubsplanung und Dienstreiseplanung
  • Mitteilungen für Gehaltszahlungen und Sozialabgaben der Mitarbeiter an die Gehaltsabrechnungsstelle

Koordination der Fachaufgaben des Zentrums, insbesondere

  • Koordination der wissenschaftlichen Arbeit
  • Koordination der Referate und der Gesamtplanung
  • Koordination und Organisation der Mitarbeiterbesprechungen
  • Inhaltliche und organisatorische Vorbereitung der Mitgliederversammlungen, Kuratoriums- und Vorstandssitzungen
  • Briefentwürfe für die Geschäftsführung

Sonstiges

  • Koordination und Planung der Umbauarbeiten im Rahmen der Internationalen Bauausstellung

Ihr Profil:

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium, vorzugsweise in den Verwaltungswissenschaften
  • Sehr gute Kenntnisse der Bestimmungen aus dem Haushalts- und Vergaberecht (BHO, BGB, VOB, VOL)
  • Sehr gute Kenntnisse des Arbeits- und Tarifrechts
  • Einschlägige Erfahrung in der öffentlichen Mittelakquise und Abrechnung von FördergeldernKenntnisse der Antiziganismusforschung
  • Hervorragende Schreibfähigkeiten
  • Eigenverantwortlicher Arbeitsstil
  • Ausgeprägte Kommunikationsfähigkeiten
  • Belastbarkeit

Unser Angebot: Wir bieten eine Vergütung in Anlehnung an TVöD 13 mit 13 Monatsentgelten und die Möglichkeit zum Erwerb eines Jobtickets. Daneben bieten wir Gleitzeit, ein vielfältiges Arbeitsumfeld und bereichernde interkulturelle Erfahrungen.

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung per E-Mail mit den üblichen Unterlagen bis zum 17.06.2018 an das Dokumentations- und Kulturzentrums Deutscher Sinti und Roma zu Händen von Frau Weinbender an verwaltung@sintiundroma.de

Informationen über die Tätigkeit des Zentrums finden Sie unter www.sintiundroma.de.