Transportable Ausstellung

Die Ausstellung in Ravensbrück

Die Ausstellung wird derzeit überarbeitet und steht nicht zur Verfügung.

Erstmals dokumentiert eine transportable Ausstellung den national-sozialistischen Völkermord an den Sinti und Roma. Ausgehend von konkreten Einzelschicksalen wird die Vernichtungspolitik gegenüber der Minderheit nachgezeichnet: von der Ausgrenzung bis hin zum Massenmord.

Ziel der Ausstellung ist es, die Ebene der Verfolgung und Entmenschlichung von der Perspektive der persönlich Betroffenen auch gestalterisch abzuheben. Den menschenverachtenden Dokumenten der Täter werden die Berichte der Überlebenden und ihre Familienbilder gegenüber gestellt, welche die Lebenswirklichkeit der Sinti und Roma sichtbar machen. Durch das besondere Spannungsverhältnis dieser beiden Ebenen - Normalität und Alltag der Minderheit einerseits, Terror und Verfolgung andererseits - wird zugleich bewusst, dass sich hinter den abstrakten Dokumenten der bürokratisch organisierten Vernichtung unzählige zerstörte Lebenswege verbergen.

Thematische Gliederung der Ausstellung

  • Einführung
  • Sinti und Roma als "Fremdrassige"
  • Totale Erfassung: Die "Rassenhygienische Forschungsstelle"
  • Kommunale Konzentrationslager
  • Formen der Ausgrenzung
  • Die Entwicklung des KZ-Systems
  • Verfolgung der österreichischen Sinti und Roma
  • Deportationspläne zu Beginn des 2. Weltkriegs/ Das "Reichssicherheitshauptamt"
  • "Festschreibungserlass" 1939 und "Maideportation" 1940
  • Sinti und Roma in den Ghettos und KZs im besetzen Polen
  • Massenerschießungen in der Sowjetunion und in Serbien
  • Massenerschießungen in Polen
  • Himmlers Auschwitz-Erlass vom 16. Dezember 1942
  • Der Lagerabschnitt B II im Vernichtungslager Auschwitz-Birkenau
  • Medizinische Versuche
  • "Vernichtung durch Arbeit"
  • Frauen
  • Kinder
  • Das Kriegsende und die Befreiung der Konzentrationslager

Das Ausstellungssystem

Die transportable Ausstellung umfasst ein selbst stehendes Ausstellungssystem mit 18 Stelen und 63 Wandmodulen. Die benötigte Fläche beträgt ca. 180 qm. Die Leihkosten belaufen sich auf 1.890,- € für eine durchschnittliche Verweildauer von ca. 4 bis 6 Wochen.