04.04.2017 |  Allgemein

Übergabe der Dokumentation „Romani Rose – ein Leben für die Menschenrechte“

Romani Rose, Behar Heinemann (Autorin) und Thomas Zehender (Verleger) bei der Übergabe des ersten Bandes

Die Autorin Behar Heinemann übergab heute, einen Tag vor der offiziellen Veröffentlichung, das erste Exemplar des Bandes „Romani Rose – ein Leben für die Menschenrechte“ an Romani Rose. Beim Verfassen sei ihr besonders wichtig gewesen den Leser*innen Rose als Mensch, Persönlichkeit und Individuum vorzustellen. Der Heidelberger Oberbürgermeister Prof. Dr. Eckart Würzner schrieb das Vorwort zum Band und würdigte Rose in seinem Grußwort zur Buchübergabe als „eine Person auf die wir hier in Heidelberg stolz sind.“

In ihrer Bilddokumentation „Romani Rose – ein Leben für die Menschenrechte“ stellt Behar Heinemann das Leben und Wirken von Romani Rose dar: Anhand von mehr als 200 ausdrucksstarken historischen und zeitgenössischen Fotos zeichnet sie die jahrzehntelange beharrliche politische Arbeit Roses nach, durch die er zur weithin sichtbaren Symbolfigur der Bürgerrechtsbewegung der Sinti und Roma wurde.

Ab morgen ist der Band im Buchhandel erhältlich – weitere Informationen erhalten Sie auf  www.danube-books.eu.