11.07.2017 |  Allgemein

Tagung im Rahmen des Projekts „Prominent gegen Rassismus“

Die Teilnehmer*innen der Tagung zum Projekt "Prominent gegen Rassismus, 11. Juli 2017.

Die Stiftung „Internationale Wochen gegen Rassismus“ organsierte heute im Dokumentationszentrum in Heidelberg eine Tagung im Rahmen des Projekts „Prominent gegen Rassismus“.  Mitwirkende des Projekst berichteten über ihre Erfahrungen und tauschten sich über die Weiterführung des Projekts 2018 aus. Auch Romani Rose, Vorsitzender des Zentralrats Deutscher Sinti und Roma, nimmt an dem Projekt teil.

Bei „Prominent gegen Rassismus“  handelt es sich um ein Projekt der Stiftung „Internationale Wochen gegen Rassismus“.  Prominente Personen können dabei helfen, viele Menschen zu erreichen und zu motivieren, sich gegen Rassismus und Gewalt zu engagieren. Prominente aus verschiedenen Bereichen des öffentlichen Lebens unterstützen die Internationalen Wochen gegen Rassismus und engagieren sich bei Veranstaltungen vor Ort, um damit ein sichtbares Zeichen gegen Rassismus und Ausgrenzung setzen.

Einrichtungen die eine Veranstaltung im Rahmen der Internationalen Wochen gegen Rassismus organisieren können die im Projekt engagierten Prominenten für die Teilnahme an Ihrer Aktion anfragen: Zum Beispiel für einen Vortrag, einen Besuch in einer Schule, eine Podiumsdiskussion, eine Lesung, ein Interview, einen Workshop, einen Erfahrungsbericht, einen künstlerischer Auftritt.

Mehr Informationen finden Sie auf der Homepage des Projekts sowie im Faltblatt unten.