28.10.2019 |  Allgemein

Fußball-Initiative "!Nie wieder" zu Gast in Heidelberg

Die Teilnehmerinnen der 22. Versammlunf von "!Nie wieder". ©Dokumentations- und Kulturzentrum Deutscher Sinti und Roma

Romani Rose führt die Teilnehmerinnen durch die ständige Ausstellung. ©Dokumentations- und Kulturzentrum Deutscher Sinti und Roma

Romani Rose führt die Teilnehmerinnen durch die ständige Ausstellung. ©Dokumentations- und Kulturzentrum Deutscher Sinti und Roma

Die Initiative „!Nie wieder“ traf sich am 24. Oktober im Dokumentations- und Kulturzentrum Deutscher Sinti und Roma und hielt dort ihre 22. Versammlung ab.  Es wurde beschlossen, das Thema Antiziganismus noch stärker bei künftigen Veranstaltungen in den Blick zu nehmen und mit dem Dokumentationszentrum eng zu kooperieren.

Zum Hintergrund: "!Nie wieder", diese Botschaft der Überlebenden des ehemaligen Konzentrationslagers Dachau, haben Fußballfreunde 2004 aufgegriffen und den „Erinnerungstag im deutschen Fußball“ ins Leben gerufen. Am 27. Januar 2004 wurde die Initiative in der Evangelischen Versöhnungskirche, KZ-Gedenkstätte Dachau, gegründet. Die Anregung kam aus Italien. Ein Bündnis aus Einzelpersonen, Fangruppen und Fanprojekten, Vereinen, Verbänden und Institutionen aus dem Fußball gedenkt seitdem der preisgegebenen Familienmitglieder und engagiert sich für eine würdige Gedenkkultur und für ein Stadion ohne Diskriminierung.

www.niewieder.info